Deshalb steigert die Sitzheizung Spritverbrauch und Verschleiss

Sitzheizung Spritverbrauch

Deswegen erhöht die Sitzheizung Spritverbrauch und Verschleiß

Wie jeder elektrischer Verbraucher in deinem Auto benötigt die Sitzheizung Strom, damit sie funktioniert. Der benötigte Strom wird von der Batterie und dem Generator bereitgestellt. Da der Generator vom Motor angetrieben wird, erhöht die Sitzheizung Spritverbrauch und mechanischen Verschleiß wenn sie aktiviert ist.

elektrische Verbraucher erhöhen den Spritverbrauch

Wieviel steigert die Sitzheizung Spritverbrauch und Verschleiß ?

Der Verbrauch steigert sich je nach der elektrischen Leistung der Sitzheizung. Ein Verbraucher, der ca 200 Watt (elektrische Leistungsangabe) hat, würde etwa einen Mehrverbrauch von ca 0,2-0,3 Liter auf 100 Kilometer verursachen. Wieviel Watt eine Sitzheizung hat, kann nicht pauschal festgelegt werden. In der Regel sind es etwa 80 – 150 Watt. Je nach Ausführung, Qualität und Größe der Heizmatte. Das wäre dann also ca. 0,15-0,2 Liter auf 100 Km in Sachen Sitzheizung Kraftstoffverbrauch. Ist das jetzt viel ?. Zum Vergleich : eine klassische H7 – Lampe (Fahrlicht) hat 55 Watt. Bei zwei Scheinwerfern die die Straße beleuchten sind das also 110 Watt, wohlgemerkt ohne die Lampen hinten oder sonst irgendwelche Birnchen die mitleuchten wenn das Abblendlicht aktiviert ist.

Beim einschalten in den ersten Sekunden oder Minuten braucht sie etwas mehr Strom. Die Stromaufnahme (und damit auch die Watt) reduzieren sich durch den steigenden Innenwiderstand durch die steigende Temperatur der Heizdrähte (wenn keine Carbon – Sitzheizung verwendet wird, was zur Zeit noch selten der Fall ist).

Wenn du genau wissen möchtest möchtest was deine Sitzheizung genau an Strom verbraucht, macht eine Stromzange Sinn.

Damit kannst du nämlich selbst messen, wie viel Strom aus der Batterie entnommen wird, bzw. Der Generator bringen muss. Eine Stromzange macht übrigens auch grundsätzlich Sinn um ungewollte Verbraucher zu lokalisieren. Vor allem hinsichtlich des Preises. Vor ein paar Jahren war solch eine Stromzange nicht unter 300 EUR zu bekommen. Heute kriegt man gute, brauchbare Exemplare schon für unter 50 Euro. Das Gute daran ist, dass man Ströme messen kann oder die Leitungen zu unterbrechen.

Du kannst folgendermaßen messen, wie deine Sitzheizung Batterie, Generator und somit dein Budget belastet :

Stromaufnahme der Sitzheizung messen

    • schalte die Zündung ein.
    • Deaktiviere alle Verbraucher (Licht, Gebläse etc.).
    • Messe den Strom, der aus der Batterie hinaus fließt mit der Stromzange (sollte minimal sein!).
    • aktiviere die Sitzheizung.
    • messe den Strom nocheinmal.
    • multipliziere den Wert abzüglich des Wertes der 1. Messung mit der Bordspannung (12 Volt)



Du weißt nun wie viel Watt deine Sitzheizung wirklich hat. Das ist eine Spielerei die du machen kannst, aber nicht musst. Es gibt wie gesagt sinnvollere Verwendungsmöglichkeiten für eine Stromzange. Du kannst z.B. Prüfen ob ein Verbraucher über Nacht Strom aus der Batterie zieht, obwohl er das nicht soll. Wenn du z.B. Eine neue Batterie eingebaut hast, aber sie trotzdem schnell wieder schwächelt, ist solch eine Prüfung in jeder Fachwerkstatt obligatorisch.

Du wirst also wahrscheinlich auf einen Wert zwischen 0,1 und 0,2 Liter auf 100 Kilometer kommen. Das gilt für den Zeitraum, in dem die Sitzheizung aktiviert ist. Da du wahrscheinlich

keine 100 Kilometer mit aktivierter Heizung fahren wirst, ist dieser Wert für mich vernachlässigbar.

Der Grund warum die Sitzheizung Spritverbrauch und Verschleiß erhöht



Die Sitzheizung wird von dem Generator und der Batterie mit Strom versorgt

Solange die Batterie ihren maximalen Ladungszustand hat (12 Volt, bzw. 13,5 Volt) , muss der Generator nichts arbeiten. Alle elektrischen Vebraucher erhalten Ihren Strom von der Batterie. In der Praxis ist das nur sehr kurz der Fall, da die elektischen Verbraucher einiges an Strom benötigen.

Der benötigte Strom wird in der Batterie gespeichert. Wird dieser verbraucht , fällt die Spannung innerhalb der Batterie herab, was zur Folge hat dass der Generator jetzt wirklich etwas arbeiten muss.Der Generator muss also technisch in der Lage sein die Batterie zu laden und zusätzlich die Verbraucher mit Strom zu versorgen. Und zwar so lange, bis die Batterie wieder voll geladen ist.

Jetzt kommt das Dilemma : Je öfter und schwerer der Generator arbeiten muss, desto mehr Kraft wird vom Motor benötigt um den Generator anzutreiben. Und je mehr Kraft der Motor für den Generator aufwenden muss, desto mehr Kraftstoff benötigt er dafür. Erinnere dich an dein altes Fahrrad. Es war sehr viel mühsamer in die Pedale zu treten wenn man nachts fahren musste. Man brauchte Licht und musste dazu den Dynamo an des vordere Rad anlegen. Genauso ergeht es dem Motor in deinem Auto. Nur verbraucht der nicht wie du damals einfach mehr Kalorien, sondern Kraftstoff den du bezahlen musst. Jeder eingeschaltete Verbraucher kostet dich also bares Geld.

Deswegen steigert die eingeschaltetet Sitzheizung Spritverbrauch und Verschleiß.

So vernichtest du mit deiner Sitzheizung Batterie, deine Nerven und den Feierabend

Zum Schluss noch ein kleines Gedankenspiel :

Stelle dir einmal vor, dass du zur Arbeit fährst und vergisst die Sitzheizung zu deaktivieren.Wie lange wird die Autobatterie aushalten, bevor sie dermaßen entladen ist, dass du nichtmehr starten kannst ?.Angenommen du fährst einen Kompaktklasse Wagen mit einer durchschnittlich proportionierten Batterie, d.h. Mit einer Kapazität von 42 Ah. Das bedeutet, dass die Batterie nach einer Stunde komplett entladen ist, wenn konstant 42 Ampere (Strom) fließen.

Die Batterie benötigt ca. 40 % Restladung um den Motor noch einmal zu starten. Der Anlasser zieht wärend des Startvorganges 300 – 500 A.

Die Sitzheizung hat im Mittel eine Leistung von 60 Watt. Die Batterie ist NEU.

Lösung : (12V x 25.2Ah / 60W) x 60 = 302 Minuten, bzw. 5 Stunden.

Die Batterie wird also einen durchschnittlichen 8h Arbeitstag nicht aushalten.

Also immer darauf achten, dass die Sitzhezung deaktiviert ist, bzw. Der Stecker gezogen ist.


Kraftstoffverbrauch Sitzheizung